HANSEN-Logo  
   
   
  Busausflug mit HANSEN Reisen am 8.9.2018 ins Havelland  
   
    (Bearbeitung der Seite, Bericht und Fotogalerie: Felix)

Der HANSEN-Busausflug 2018 führte bei sommerlich schönem Wetter Richtung westliches Brandenburg ins Havelland.

Die Fahrt ging zunächst über die Bundesstraße B5 über Nauen und Ribbeck nach Rathenow.
Rathenow hat eine lange Tradition in der Fabrikation von optischen Geräten und war Mit-Ausrichter der Bundesgartenschau 2015.
Beide Schwerpunkte kommen im dortigen "Optik-Park" gut zur Geltung.

Für die HANSEN-Gäste war eine Führung durch den Park organisiert. So konnten alle dort die farbenfrohen Blumenbeete und die optischen Installationen bewundern.
Zusätzlich führte noch eine Fahrt mit dem Floß über einen nahe gelegenen Alt-Arm der Havel.

Anschließend ging die Fahrt weiter Richtung Nordwesten in den kleinen Ort Groß Derschau. Ziel war dort ein Kolonistenhof.

Auf dem Außengelände des Hofes konnten sich bei anhaltendem Sonnenschein alle Gäste zunächst am traditionellen HANSEN-Büffet stärken.

Danach war auch hier eine ausführliche Führung über das Gelände samt Museum und Kirche geplant.
Die engagierten Mitarbeiter ermöglichten allen einen guten Einblick in die Geschichte und Tradition des Dorfes und seiner Umgebung, die zurückreichte bis in die Zeit Friedrich II.

Inzwischen war die Zeit weit fortgeschritten, so daß auf den ursprünglich geplante Stop in Brandenburg an der Havel verzichtet werden mußte.

Statt dessen führte die Fahrt ins nahe gelegene Stölln. Hier hatte Otto Lilienthal von 1893 - 1896 seine ersten Flugversuche unternommen.
Spektakulär war außerdem die Landung einer Linienmaschine der Interflug auf dem dortigen kleinen Segelflugplatz am 23.10.1989.
Das Passagierflugzeug steht dort auch heute noch "mitten auf der Wiese" und kann besichtigt werden.

Von Stölln aus ging dann die Fahrt am frühen Abend wieder direkt nach Berlin zurück.

Alle Gäste waren sich auch dieses Mal einig - "HANSEN ist immer eine Reise wert"..!
   
   
   
Zur Bildergalerie - Bustour 2018 mit HANSEN Reisen
   
    Bustour 201 ins Havelland  -  mit HANSEN REISEN    
   
  Radtour 2018 mit HANSEN Reisen "Rund um Königs Wusterhausen"  
   
    (Bearbeitung der Seite, Bericht und Fotogalerie: Felix)

Am 30.6.2018 war es wieder soweit - die alljährliche Radtour von HANSEN-Reisen startete im Südosten von Berlin. Start- und Zielpunkt war Königs Wusterhausen.
Die Tour in diesem Jahr wurde von Evi und Michael ausgearbeitet und perfekt vorbereitet.

Alle angemeldeten HANSEN-Gäste waren pünktlich am Bahnhof Königs Wusterhausen - und so konnte es um 9.30 Uhr wie geplant losgehen, zunächst Richtung Osten. Wir radelten, zum Teil direkt am Wasser entlang, über Neue Mühle und Zernsdorf nach Kablow.
Von hier ging es Richtung Süden weiter nach Bindow. Hinter Dolgenbrodt wurde die Dahme überquert.

Im Restaurant "Kuddels lustige Stube", am Ende des Dolgensees und unmittelbar am Ufer der Dahme gelegen, war es dann Zeit für die erste Pause.
Nachdem sich alle auf der sonnigen Terasse gestärkt hatten, ging die Tour weiter.

Die Hauptrichtung drehte jetzt wieder nach Westen - über Prieros und Gräbendorf erreichten wir den idyllisch im Wald gelegenen großen Tonteich.
Das klare Wasser des Sees war zu verlockend - und so wurde spontan eine "Badepause eingebaut", die fast alle Radler gern zu einer Schwimmrunde nutzten.

Vom Tonteich aus war es im Anschluss nur noch eine kurze Strecke bis zum eigentlichen Zielpunkt, dem See-Grundstück von Evi und Michael in Zeesen.
Hier, im wunderschön naturbelassenen Garten hinter dem Haus, klang die Tour aus - bei nach wie vor heiterem Himmel und angenehmen Temperaturen.
Alle Radler saßen in lockerer Runde bis zum frühen Abend zusammen. - Bei leckerem Essen vom Grill und kühlen Getränken plauderte über das Erlebte und die gemeinsamen Pläne für die kommenden HANSEN-Skireisen im Winter 2018/2019.

Ein überraschender Höhepunkt war dann noch eine "Modenschau", die Evi eigens für uns vorbereitet hatte - und an der sich alle aktiv beteiligten...!!

Nach einer weiteren Schwimmrunde - dieses Mal im Zeesener See - führte die letzte kurze Etappe wieder zurück zum Bahnhof Königs Wusterhausen, wo die Tour gegen 19 Uhr dann offiziell endete.

Im Namen aller ein ganz besonders herzliches Dankeschön an Evi und Michael für die gesamte Organisation - und den gemeinsamen Nachmittag auf ihrem Grundstück.



   
   
   
Zur Bildergalerie - Radtour 2018 mit HANSEN Reisen
   
    Radtour 2018